Was ist Morbus Crohn?

Das Krankheitsbild Morbus Crohn

Morbus Crohn gehört zu den chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (CED). Meist beginnt die Erkrankung zwischen dem 16. und dem 25. Lebensjahr, vereinzelt treten aber auch schon im Säuglingsalter erste Symptome auf.

Immer wieder Bauchkrämpfe und heftige Durchfälle, Blut und Schleim im Stuhl. Fieberschübe, Übelkeit, starker Gewichtsverlust. Dann wochenlang Ruhe, alles prima. Und plötzlich wieder diese Krämpfe … Wenn Sie an solchen Beschwerden leiden, können Sie mit großer Wahrscheinlichkeit eine chronisch-entzündliche Darmerkrankung wie Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa haben. Für beide Erkrankungen ist ein schubartiger Verlauf typisch, beide zeigen ähnliche Symptome und können im Verlauf auch Beschwerden außerhalb des Darms entwickeln. Dazu zählen vernarbende Entzündungen an den Gallenwegen, Gelenkschmerzen und Gelenkentzündungen oder Entzündungen der Haut und Augen. Bei Kindern und Jugendlichen können zusätzliche Symptome auftreten, insbesondere Wachstumsstörungen.

Immunstoff außer Kontrolle: Wenn der Körper sich selbst bekämpft

Morbus Crohn zählt zu den Autoimmunerkrankungen – einer Fehlregulierung des Immunsystems: Das Immunsystem beurteilt körpereigene Stoffe zu Unrecht als fremd und bekämpft diese. Einer der Auslöser dieser Fehlregulation ist der Tumornekrosefaktor alpha, kurz TNF-α. TNF-α beeinflusst die Aktivität des Immunsystems und trägt zur Entstehung von Fieber und Entzündungsreaktionen bei. Prinzipiell eine gute Sache. Wenn nun aber die Einteilung „körpereigen = gut“ und „körperfremd = schlecht“ entfällt, gerät der Abwehrmechanismus außer Kontrolle. Die Folge: Eine dauerhafte Überproduktion von TNF-α, der zu Entzündungen im ganzen Körper führen kann. Biologika bzw. Biosimilars wie z. B. Infliximab, Adalimumab oder Etanercept können TNF-α blockieren und so die Entzündung vermindern.

Habe ich Morbus Crohn?

Sie haben den Verdacht, von Morbus Crohn betroffen zu sein? Lesen Sie hier, wie Ihr Arzt die Diagnose stellt.

Mehr

Behandlung von Morbus Crohn

Wie sieht die heutige Therapie des Morbus Crohn aus?

Mehr

Service

Wichtige Adressen zu Selbsthilfegruppen und weiteren Kontaktstellen sowie Materialien: Hier!

Mehr

Tipps und Tricks für Ihren Alltag

Ob Bewegung oder Ernährung: Erfahren Sie, wie Sie Ihren Alltag trotz CED angenehm gestalten können.

Mehr