Presse

17.09.2015

Hessische Ministerin Lucia Puttrich zu Gast bei Mundipharma

Informationsbesuch beim forschenden Arzneimittelhersteller in Limburg

Limburg - Zu einem Informations- und Meinungsaustausch besucht die Hessische Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten, Lucia Puttrich, das Limburger Pharmaunternehmen Mundipharma. Im Mittelpunkt der ausführlichen Diskussion mit der Geschäftsführung stehen relevante EU-Themen, die die deutsche Pharmaindustrie, aber vor allem mittelständische Unternehmen und wichtige regionale Arbeitgeber wie Mundipharma, betreffen. Eine Betriebsbesichtigung mit  Kurzpräsentation zum Unternehmen,  seine vielfältigen Aktivitäten im Bereich der Forschung und Entwicklung sowie seine Bedeutung als Wirtschaftsfaktor für die Region runden den Politikerbesuch ab.

Von besonderer Relevanz ist der intensive Informations- und Gedankenaustausch: Viele Themengebiete aus den EU-Zuständigkeiten sowie die Arbeit der ausführenden Institutionen beeinflussen die deutsche Politik auf Bundes- und  Landesebene ganz erheblich. Hiervon betroffen ist in hohem Maße auch der Gesundheitsbereich und dessen gesellschaftliche Aufgaben: die Sicherstellung einer bedarfsgerechten medizinischen Versorgung der Bevölkerung, die Weiterentwicklung bestehender Therapien im Sinne der Patienten und die Verbesserung ihrer Lebensqualität. Darüber hinaus sind forschende Pharmaunternehmen wie Mundipharma ein wichtiger Wirtschaftsfaktor und als attraktive Arbeitgeber auch für die Zukunftsfähigkeit der Region von großer Bedeutung.

So betont denn auch die Ministerin: „Mir ist es wichtig in den Dialog mit hessischen Firmen zu treten, um ihre Erfahrungen zu hören und um mich für gute Bedingungen einsetzen zu können. Als einer der größten Arbeitgeber für die Region Limburg-Weilburg ist Mundipharma eine große Bereicherung für den Wirtschaftsstandort Hessen.“

Mundipharma-Geschäftsführer Dietmar Leitner begrüßt den intensiven Austausch zu wichtigen aktuellen Themen: „Es freut uns sehr, mit Frau Ministerin Puttrich eine kompetente Ansprechpartnerin zu haben, die sich für die Auswirkungen von EU-Gesundheitsthemen auf mittelständische Pharmaunternehmen wie Mundipharma interessiert. Sie überzeugt im Gespräch mit wichtigem Detailwissen, z. B.  über Parallelreimporte und den bürokratischen Mehraufwand. Auch die Rolle Deutschlands als Referenzland in der Medikamentenpreisbildung der EU ist ein zentrales Themen. Wir wollen ausführlich diskutieren, wie Politik und Wirtschaft gemeinsam die Gesundheitsindustrie in Hessen zum Wohle von Patienten stärken können.“

Mundipharma hat sich erfolgreich auf seine Kompetenzfelder Schmerztherapie, Onkologie, Atemwegserkrankungen, Immunologie und Suchtbehandlung spezialisiert. Das Unternehmen entwickelt innovative hochwertige Arzneimittel, die sehr effektiv und gleichzeitig gut verträglich sind. In 2013 erwirtschaftete Mundipharma einen Umsatz von 273 Mio. Euro und beschäftigt rund 970 Mitarbeiter. Das Unternehmen gilt als sehr familienfreundlich und wurde für seine herausragenden Arbeitgeberqualitäten und besondere Arbeitsplatzkultur bereits mehrfach auszeichnet, u.a. mit dem „Great Place to Work“ Gütesiegel.

 

 

Herausgeber:
Mundipharma GmbH
Mundipharmastraße 2
65549 Limburg

Pressekontakt:
Mundipharma GmbH
Mundipharmastraße 2
65549 Limburg
Kerstin Goertz
Tel.: 0 64 31 / 70 12 71
kerstin.goertz(at)mundipharma.de

 

 

Zurück

Pressekontakt

Ihre Ansprechpartner:

Felicitas Speranza
Head of Public Relations
Tel.: +49 6431 701-677
Fax: +49 6431 701-8677

Bei Anfragen rund um
Mundipharma:
Kerstin Goertz
Tel.: +49 6431 701-271
Fax: +49 6431 701-8271

Kontaktdaten

Mundipharma GmbH
Mundipharmastraße 2
65549 Limburg

Mundipharma Deutschland
GmbH & Co. KG

Mundipharmastraße 6
65549 Limburg

Postfach 1350
65533 Limburg
Telefon: +49 6431 / 701-0
Telefax: +49 6431 / 742-72

Imagebroschüre

Unsere Imagebroschüre informiert Sie ausführlich über Unternehmen, Philosophie und Ausrichtung und gibt Ihnen einen umfassenden Einblick in unsere therapeutischen Kompetenzfelder.

PDF